2009

Es ist ein bisschen spät für eine Rückschau, aber man kommt ja zu nichts 😉 Ich denke das letzte Jahr war ein gutes für den Freifunk. Wir sind ein kleines Stück Stück gewachsen, 10 Accesspoints und zwei DSL-Anschlüsse sind dazu gekommen. Neben Antennen und Accesspoints haben wir in diesem Jahr auch zwei Surfterminals in der Olga und in der Kuze-Kneipe aufgestellt. Der Traffic ist ebenfalls gewachsen: allein auf meinem Anschluss hat er sich von 75 GB (2007) auf 200 GB pro Monat vervielfacht.

Inzwischen haben wir eine Größe erreicht, bei der das Projekt selbständig wachsen kann. Wir freuen uns über die steigende Zahl von Leuten, die auf uns zu kommen, weil sie in ihrem Kiez eine eigene Freifunkwolke starten möchten. Es gibt immer wieder Anfragen aus Babelsberg und im Kirchsteigfeld ist ein erste Knoten online gegangen. Macht weiter, denn genau so ist Freifunk gedacht: mitmachen statt abwarten 🙂