Warum das Internet so oft kaputt ist

In let­zter Zeit häufen sich wieder die Net­zaus­fälle. Haupt­grund ist ein Router in der Char­lot­ten­straße, der nach ein paar Stun­den seine DSL-Verbindung ver­liert. Lei­der ist dieser Router im Moment der einzige, der in der Char­lot­ten­straßen-Wolke eine Verbindung ins Inter­net liefert. Der Ersatz-Router ist im Moment auf­grund von Ren­ovierungsar­beit­en außer Gefecht und damit haben wir hier einen Sin­gle Point of Fail­ure 🙁 Meis­tens kann ich erst Abends dem Router wieder auf die Beine helfen, deswe­gen haben wir derzeit das Phänomen, dass Tagsüber kein Netz ver­füg­bar ist und nach 20:00 Uhr alles wieder läuft.

Es gibt aber auch gute Nachricht­en: die Wolke in der Elflein-Straße hat einen weit­eren Uplink im Kuze bekom­men. Nutzer in der Region soll­ten jet­zt deut­lich schneller und sta­bil­er ins Netz kommen.

Update (04.11.07): So wie es aussieht, habe ich das Prob­lem mit dem stör­rischen Router gelöst, die DSL-Verbindung wird nach der 24-Stun­den Zwangstren­nung jet­zt wieder automa­tisch aufgebaut.