Kategoriearchive: Verein

Freifunk Potsdam nutzen

Screenshot_2015-11-02-18-37-24Oft stellt sich die Frage wie Freifunk in Potsdam genutzt werden kann. Hier ein kurzer Einstieg ins Thema.

Der erste Schritt ist, sich die WLAN-Netzwerke in der Umgebung anzeigen zu lassen. Dort sucht man eine sogenannte SSID (Netzwerkname) namens „Freifunk-Potsdam-Zahl-Zahl“, wie im Bild zu sehen ist. Dann einfach die SSID auswählen, die die beste Signalstärke (die meisten Balken) hat. Die zwei Zahlen hinter dem Namen sind die Nummer des Routers. Sollte es mit einem Freifunk-Router Probleme geben, lässt er sich so identifizieren. Solltest Du ein Problem feststellen, sende uns eine Mail an info@freifunk-potsdam.de und gib die SSID an.

Teilweise taucht noch die SSID „www.freifunk-potsdam.de“ auf, welche nicht genutzt werden kann. Diese SSID wurde abgeschafft, da sie zu Verwirrung führte. Über dieses Netzzwerk kommunizieren die Router mit einander.

Wo in Potsdam Freifunk genutzt werden kann, ist auf unserer Karte zu sehen. Jeder Punkt steht für einen Freifunkrouter. Die Linien zeigen die Verbindungen zwischen den Routern, die miteinander kommunizieren. Außerdem gibt es eine Freifunk-App, welche die Freifunk-Router in der Nähe anzeigt und einen dort hin führt (playStore,Itunes).

Auf einigen Geräten wird angezeigt, dass es sich beim Freifunk-Netzwerk um ein unsicheres Netzwerk handelt. Das liegt daran, dass es kein verschlüsseltes Netzwerk ist und sich jeder damit verbinden kann. Freifunk soll für jeden frei zugänglich sein.

Sollten noch Fragen offen sein, schreibe uns eine Mail an info@freifunk-potsdam.de

Wenn Dir unsere Arbeit gefällt, erfahre hier wie Du uns unterstützen kannst oder werde doch selbst Freifunker/in.

Freifunk Potsdam unterstützt neue Erstaufnahmestelle in der Heinrich-Mann-Allee

Heute sind 200 Flüchtlinge in der Unterkunft in der Heinrich-Mann-Allee 103 angekommen.

Neben der Erstversorgung ist es für die Ankommenden wichtig in Kontakt mit Familie und Freunden zu bleiben. Dafür benötigen sie einen freien W-Lan Zugang.

Der Freifunk unterstützt an dieser Stelle die Behörden mit der Installation der nötigen Hardware.

Dabei ist der Verein auf Spenden und die Bereitstellung von Netzkapazitäten angewiesen.

Wer mit Geld und Sachspenden Unterstützung leisten möchte oder einen Teil seiner Netzkapazität zur Verfügung stellen möchte, wendet sich bitte an:

info (at) freifunk-potsdam (punkt) de

Störungsmeldung

waschbarumgebungIn der Waschbar scheint der Uplink down gegangen zu sein, daher sind auch die Knoten 5-96, 4-224, 0-64 und 7-64 offline (siehe Bilde). Aufgrund von hohem Krankenstand ist die Waschbar bis zum 1.9. geschlossen. Möglicher Weise hat einer den Stecker gezogen. Wir gehen davon aus, dass das Netz am 1.9. wieder online geht.

Der Knoten 3-160 in der Charlottenstr. ist aus noch einem unerfindlichen Grund offline und wir sind noch bei der Fehlersuche.

Am Dienstag hatten wir den Knoten auf dem Dach der Kunstwerkstatt im Kuze wieder online gebracht, mit der Nanostation, die vorher auf dem Pub à la Pub stand. Dort machte sie uns Probleme und mit neuer Firmware scheint sie immer noch Probleme zu machen. Wir werden am Sonntag die Nanostation, gegen eine neue austauschen und uns wohl von der alten verabschieden.

Wer unsere Arbeit unterstützen will kann dies gerne mit einer Spende tun.

UPDATE

Die Waschbar ist wieder online und somit alle passiven Knoten die davon abhängen.

Freifunk meets HomeStreetHome

strassenfest_standinstall2Nach Bunt statt Mono folgt HomeStreetHome.

Am 1.8. ab 15Uhr präsentiert sich der Freifunk Potsdam e.V. mit einem Infostand in der Hermann-Elflein-Str. auf dem Straßenfest. Dort zeigen wir euch die Hardware, wie das Netz funktioniert, was hinter der Hardware werkelt und beantworten eure Fragen.

Und natürlich werden wir das Straßenfest mit freiem WLAN ausleuchten. Einfach auf das WLAN „Freifunk@HomeStreetHome“ achten und verbinden.

Bis Samstag.

Freifunk knackt die 50

Das freie Netz in Potsdam wächst und wächst. In unserer Liste aktiver Freifunkknoten haben wir die 50iger-Marke überschritten.

Freifunk in Potsdam spricht sich zunehmend herum und immer mehr wollen Freifunk auch bei sich funken lassen. In den letzten Monaten haben wir Standorte, wie die Kulturlobby, Winzerberg und Olga ans Netz gebracht. Zusätzlich haben wir der Waschbar und dem Pub à la Pub ein Update verschafft. Hinzu kommen noch viele Einzelpersonen die bei sich zu hause einen Router aufgestellt haben oder demnächst aufstellen wollen.

Dies ist alles nur möglich durch die ehrenamtlichen Freifunker, die mit viel Freude und Elan ein freies Netz für Potsdamer und seine Besucher aufbauen.

Mit dem stets wachsenden Netz, wächst auch der Aufwand das Netz zu betreuen und weiter auszubauen. Wer den Freifunk unterstützen will kann dies durch aktives mitwirken oder mit einer Spende tun.

innenstadtQuelle: OpenWifiMap

Pub wieder am Netz

Nachdem das Pub á la Pub jetzt zwei Wochen offline war, funkt es seit heute mit neuer Hardware.

Im Innenbereich läuft ein WDR4300 und bietet WLAN auf 2,4 und 5 GHz (SSIDs: Pub@Freifunk-Potsdam und 5G-Pub@Freifunk-Potsdam). Zudem bietet er einen direkten Uplink ins Internet.

Auf dem Dach funkt eine neue Nanostation M2 und stellt die Verbindung zu Freifunknetz her und gibt Zugang zu einem weiteren Ausgang.

Freifunk-APP

CJ3yHY8WsAASIUR.png large

Die Freifunk-App zeigt alle Freifunkknoten der Communitys, nach Städten sortiert an.

Über die drei Punkte oben rechts, in der App, wählt man die Stadt aus, dessen Knoten angezeigt werden sollen. Beim ersten Start ist Hamburg vorausgewählt. Wenn, dann alle Knoten geladen sind, wie im Bild, kann in die Karte gezoomt werden. Bei dem Wifi-Logo, neben den drei Punkten, gibt es Neuheiten aus den Gemeinden und hinter der Katze befindet sich GitHub, für Vorschläge und Anregungen.

Wenn du dir einen Knoten in deiner Nähe ausgesucht hast, kannst du dir, durch druck auf das pinke Wifi-Logo, eine Wegbeschreibung zu dem Knoten anzeigen lassen und dort freies W-Lan genießen.

email.read.php

Die App wurde von Appwerft entwickelt und kann über den Playstore runter geladen werden. Die App ist ca. 12MB groß und sollte, um Mobildaten zu schonen, über eine W-Lan-Verbindung runter geladen werden.

NICHT VERGESSEN: Weitersagen!

Über den Dächern der Berliner Vorstadt

Diese Woche waren wir bei einem Besichtigungstermin im Oberstufenzentrum Johanna Just, in der Berliner Str. und wurden von den Freundlichen Hausmeistern in die Kuppel, auf dem Dach geführt. Der KIS bot uns an, diesen Standort für eine Freifunkinstallation sich anzuschauen. Von der Aussicht her wäre er hervorragend, da eine super Sicht über halb Potsdam besteht. Auch die Kuppeln, der ehemaligen Abhörstation der Amis war gut zu sehen. Mehr als schöne Bilder hat uns die Besichtigung leider nicht gebracht. Das OSZ steht unter Denkmalschutz, wodurch kaum Möglichkeiten für eine Installation gegeben sind. Lediglich die Glaskuppel könnte man mit einer Klemmhalterung nutzen, wenn es dort Strom geben würde. Da es noch kein Strom over the Air gibt, wird es erst mal bei den Bildern bleiben.

osz

Neu im Netz …

In der Behlertstr. (map) funkt seit gestern ein neuer Freifunkknoten. Ein TP-Link WR841 mit der SSID „Freifunk-Potsdam-7-32″ wartet auf Verbindungen. In den nächsten Tagen werden dort noch 2 weitere Knoten Online gehen.

Leider ist der Freifunknoten in der Wiesenstr. (map) umgezogen und wird demnächst in der Nauener Vorstadt einen Platz finden.